Erfahrungsbericht Hybrid Marans vs Rasse-Marans schwarz-kupfer

  

Links; Rasse Henne ca. 4 Jahre Marans schwarz-kupfer
Rechts: Hybrid Marans Henne ca. 14 Monate 

Dies sind meine eigenen Erfahrungen mit wenigen Tieren, aber diese möchte ich einmal teilen. Beide Sorten legen dunkle Eier. Die "echten" haben einen dunkleren "Schokoton".  Ich besitze 3 Hybrid Marans Hennen nun seit fast einem Jahr und von einer Züchterkollegin ein paar Rasse-Maransalthennen zu denen ich mir einen Junghahn ausgebrütet habe. Es fiel bei der Abgabe sofort auf, dass eins der Hybridtiere einen gebrochenen Zeh hat. Da es aber keine Schmerzen zu haben scheint und gut klar kommt, habe ich es behalten. Ansonsten waren die Tiere sehr zutraulich und sind ganz hübsch. Ich habe sie angenommen, weil es teilweise schwierig ist von gefährdeten Rassen, ganze blutsfremde Stämme zusammenzubekommen und bei unzureichender Hennenzahl  kann ich mit diesen Hennen aufstocken und verwechsle die Eier nicht.

Nun hatten alle Hühner etwas Schnupfen. Bei allen Rassehühner hatte die meisten nichts, manche geniest, ca. 1 Woche. Die Hybride waren betroffen und hatten geschwollene Köpfe. Der Tierarzt hat alle getest und es war aber nur ein normaler Schnupfen.  Eine der Hybride erholt sich davon seit 2 Monate nicht, trotz Vitamine, Aufbau-Medikamenten, etc.. So muss man sagen, dass eigentlich von den 3 Hennen nur 1 in Ordnung ist. Die Rassetiere sind alle allein gesund geworden. 

Das mit dem gebrochenen Zeh, dachte ich, kann ja mal passieren. Nun habe ich schon die 3. Besitzerin kennengelernt, die bei den Maranshybriden auch eine haben mit gebrochenen Füßen... Woher kommt das? Das scheint im System zu sein... Ich berichte weiter..

Weitergeben kann ich die nicht guten Gewissens. Ich behalte sie also, solange es geht.

Davon unabhängig ist, dass einige Zwischenhändler vergessen zu sagen, dass das keine echten Rassetiere sind und die Leute denken, dass sie Marans haben und so damit weiter vermehren und die Genetik damit verwässert wird. 

Diese Tiere gibt es ab ca. 12 EUR. Ein Rassetier kostet im Mittel das 3 fache. WIe das funktioniert, ist klar. Die Hybride werden in grossen Mengen in der Halle gezogen und die Bruderhähne werden nicht aufgezogen. 

Meine Entscheidung ist klar. Diese Marans Tiere nehme ich auch in Not- oder scheinbar sinnvollen Situationen nicht mehr. Ich vermute, dass normal "braune" Legehybride viel ausgereifter sind und das mit den gebrochenen Füssen.. Das finde ich noch heraus...

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Name .
.
Nachricht .

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen